Abbildungen & Mehr zum Artikel vom 23.11.2021 …

… der Kolumne „Woher kommt der Strom? 45. Woche

… auf der Achse des Guten

Artikel 45. Analysewoche

 

 

Abbildung

Quelle

 

 

 

Abbildung 1

Quelle

 

 

 

 

Abbildung 2

Quelle

 

 

 

Abbildung 3

Quelle

 

 

 

Abbildung 4

Vergrößern

 

 

Abbildung 5

Die Endenergie, die noch durch regenerative Energieträger ersetzt werden muss, liegt bei 1.800 TWh Strom. Ohne Verbrauchszuwachs!!

Quelle

 

 

 

Abbildung 6

Vergrößern

Vergrößern

 

 

Abbildung 7

Verdreifachung Download komplette Tabelle mit Chart

Verdoppelung Download komplette Tabelle mit Chart

 

 

Abbildung 8

Zum Artikel

 

 

 

Abbildung 9

Quelle

 

 

 

Abbildung 10

 

2 Kommentare

  1. Intelligente Menschen können mit diesen Daten etwas anfangen und es sollte Ihnen Angst und Bange werden.
    Weniger intelligente Menschen – also die Durchschittsbundesbürger – beschäftigen sich nicht mit diesen Daten. Sie erfassen auch nicht was 2% (Anteil Deutschlands am Kohlendioxid) sind und können diese auch nicht ins Verhältnis setzen zu 30% (Anteil Chinas) und zu 15% (Anteil der USA).
    Sie glauben lieber den Industrievernichtern und wenden sich dann wieder dem Fussball, dem “ Masked Singer“, der “ Bachelorette“ und anderem geistigen Sondermüll zu. Solange die Glotze noch Strom erhält.
    Aber alle dürfen wählen. Und wie immer wird es in einigen Jahren keiner gewesen sein, der durch Unwissen, Unvermögen und Unwilligkiet sich zu informieren falsche Entscheidungen getroffen hat.

  2. Danke erstmal Herr Stobbe für die regelmäßigen Berichte; einfach, klar und ehrlich, was man von diesen Dorftrotteln PIK Potsdam, Quaschning und vielen anderen „Fachleuten“ nicht sagen kann. Die FfF Kinder können für ihre Nichtbildung, auch Dummheit nichts, sie merken nicht wie sie gesteuert werden. Es erinnert mich an meinen Vater, der in die Hitlerjugend gehen wollte, sein Vater, mein Großvater, Kapitän beim Norddeutschen Lloyd, erlaubte es nicht. Später war er dankbar. Mein Vater ist im Krieg auf einem Minenleger verpflichtet worden, 1939 sofort eingezogen, wurde dreimal von Bord gespült, weil die Plattform um die Minen per Gleitschienen, von Bord zu stoßen, nur ca. 30 cm über dem Wasserspiegel lag. Wenn die Minen im Wasser schwammen, wurde mit Volldampf eine große Kurve gezogen und die Plattform wurde völlig überspült. Da sie mit mehreren Personen dort waren und eine schmale Treppe nach oben nur zur Verfügung stand, erwischte es manchmal den besten Schwimmer, wie der Kapitän es anordnete. Alles passierte vor der Themse im Morgengrauen. Mein Vater kam als nervliches Wrack aus dem Krieg. Er hatte Glück, englische Ärzte entließen ihn aus der Kriegsgefangenschaft, sie sahen seinen gesundheitlichen Zustand. Wer die Hochschule wie ich vor 50 Jahren schon verlies glaubt es nicht, was aus unserer deutschen Wissenschaft geworden ist. Es bedarf keiner spezieller physikalischer Kenntnisse um zu begreifen, dass diese Theorie absurd ist und nicht stimmen kann. Es dauert zu lange, um darauf einzugehen. Allein die Fehlinterpretation von Arrhenius des Stefan/Bolzmann-Gesetzes und die Verwendung heutiger Wissenschaftler der Arrhenius Ansätze, PIK Potsdam, ist abenteuerlich. Das Problem unserer Gesellschaft sind die völlig überforderten, saudummen deutschen Journalisten, ARD, ZDF, alle anderen Sender, die durch ihre Unkenntnis/Dummheit, dem Volk die eigene Unkenntnis täglich vorbeten, denn was anderes ist es nicht. Wir müssen um die Wissenschaft kämpfen, denn sonst werden Billionen Euro verbrannt, anstatt diese Gelder in die Umwelt zu stecken. Das Zusammenspiel der Natur wird sträflich ignoriert, obwohl dort auch nicht alles glattläuft. Wie sonst ist die Evolution zu verstehen, Kommen und Vergehen. Aber die Umweltverschmutzung hat schon fatale Ausmaße, das muss schleunigst geändert werden, nicht die CO2 Hysterie. Sie haben also noch eine große Aufgabe vor sich, das ist sicher.
    Lothar Strenge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.